techcamp Hamburg Logo
Jetzt Ticket sichern

Let’s talk about tech – IRL

28. – 29. Sept. | Klubhaus St. Pauli und Schmidt Theater in Hamburg

Event empfehlen auf:

Der Testautomatisierungskoffer – Erstellen eines projektunabhängigen Automatisierungsframeworks

DevOps, Automation & Continuous Delivery | 30 min | Deutsch

DO | 12:00 | SOMMERSALON

Die Anzahl von Testframeworks ist beachtlich. Alleine zur Frontendautomatisierung gibt es weit über 10 verschiedene Frameworks in unterschiedlichen Sprachen – Selenium, Cypress, Protractor und Geb, um nur wenige zu nennen.

Aus meiner Erfahrung sind diese Frameworks jeweils in einer Sache gut. Sie eignen sich entweder um das Frontend oder das Backend zu automatisieren.
Ein übergreifendes Framework ist mir aktuell allerdings nicht bekannt.

Das schränkt die Möglichkeiten der Tests ein. Ein denkbares Szenario wäre, dass Daten per Rest-Call angelegt und über die Oberfläche gelöscht werden. Dies ist mit den gängigen Frameworks allein nicht möglich. Dazu müssen weitere Frameworks installiert und in das Testprojekt integriert werden.

In unterschiedlichen Projekten werden dadurch unterschiedliche Frameworks und Sprachen für dieselben Tätigkeiten verwendet. Sich gegenseitig zu unterstützen fällt somit schwer, da neben der Fachlichkeit eines Projektes auch das Framework und ggf. die Sprache neu gelernt werden muss.

Als Teil der Forschung & Entwicklung bei MaibornWolff erarbeiten wir zusammen mit unseren Kunden den “Testautomatisierungskoffer”.

Er ist eine Komposition von Frameworks, welche von uns um weitere Funktionen und „Schnelleinstieg” – Repositories erweitert werden. Die Frameworks sind aufeinander abgestimmt, um eine zusammenhängende Automatisierung von Frontend (Web und Mobile, Backend, Queues und Datenbanken) zu gewährleisten. Dadurch sind sie projektunabhängig verwendbar, um den oben genannten Herausforderungen zu begegnen.

In diesem Webinar erfahren Sie mehr zu den Konzepten und Herausforderungen dahinter.
Und Sie erfahren, wie wir den Testautomatisierungskoffer aufbauen.

Und natürlich stellen wir das Projekt online als Open Source; der Link hierzu wird exklusiv geteilt!

Florian Pilz

MaibornWolff GmbH

Florian Pilz hat Pädagogik studiert und einige Jahre in der studentischen Lehre gearbeitet. In dieser Zeit hat er seine Begeisterung für die IT gefunden. Aus diesem Grund wechselte er als Quereinsteiger 2015 in den Testbereich bei MaibornWolff. Seitdem ist die Testautomatisierung sein hauptsächliches Steckenpferd. Florian baute in mehreren Projekten die Automatisierung auf – sowohl für Frontend als auch für das Backend und im Mobilebereich. Zudem schult er Kolleg*innen in der Testautomatisierung und ist an der fachlichen Weiterentwicklung des Testbereichs tätig.

Nach oben