Containerisierung in CI/CD in Azure DevOps am Beispiel AKS

Cloud, Container & Orchestrierung | 30 min | Deutsch

DO | 11:30 | BAHNHOF PAULI

Agile Vorgehensmodelle, kurze Releasezyklen und die kontinuierliche Bereitstellung von Anwendungsartefakten sind aus der modernen Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken. Dabei rücken die Themen Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit von Software zusehends in den Mittelpunkt der Betrachtung. Durch die zunehmende Bedeutung von Cloud Computing findet in den Köpfen von DevOps-Spezialisten und Entwicklern ein radikales Umdenken statt: „Wie können Abhängigkeitsmatrizen von Anwendungen sinnvoll gebündelt werden? Wie können Dienste optimal orchestriert und bereitgestellt werden? Und wie schaffen wir es dabei die kontinuierliche Bereitstellung unserer Dienste zu automatisieren?“

Im Rahmen des Hamburger Tech Camps freuen wir von der Direkt-Gruppe uns, einen Vortrag mit Namen „Containerisierung in CI/CD in Azure DevOps am Beispiel AKS“ anbieten zu dürfen. Anhand eines Muster-Projektes führen wir durch den Aufbau von Release-Pipelines zur Verwaltung multipler Kubernetes-Cluster-Strukturen in der Azure Cloud. Wir besprechen die Kernaspekte der 2019 eingeführten MultiStage-Pipelines Experience in DevOps und werfen einen Blick auf die unzähligen Kollaborationsmöglichkeiten zwischen Cloudressourcen und Pipelines.

Daneben teilen wir gerne unsere Erfahrungen aus weiteren Projekten und besprechen unter anderem die Vereinbarkeit von CI/CD und GitFlow. Wir führen kritisch sowohl durch die Vor- als auch Nachteile der Entwicklung containerbasierter Microservice-Architekturen und laden ein zum Dialog mit unseren Gästen. Let’s talk about tech!

 

Florian Grummel, Julian Peißker

direkt gruppe AG

Florian Oliver Grummel, M. Sc.
Nach seinem Bachelor- und Master-Studium der Informatik an der Hochschule Trier ist der gebürtige Saarländer 2018 in die IT- und Medienstadt Köln gezogen, um in der Rheinmetropole seine Cloudfähigkeiten als Software-Developer im Projekt IQ3 CLOUD der Direkt-Gruppe AG zu vertiefen. Der DevOps-Evangelist beschäftigt sich vorwiegend mit AWS und Azure und verwaltet in diversen Projekten die Public Clouds seiner Kunden. Als seit 2016 zertifizierter Softwaretester ist er stets darauf bedacht, alle Ebenen der Entwicklung weitestgehend zu automatisieren, um gleichbleibend gute Qualität zu liefern.

Julian Peißker
Seit dreieinhalb Jahren ist der junge Software-Developer in der Direkt-Gruppe ein zuverlässiger Ansprechpartner rund um das Thema Produktentwicklung. Aufgewachsen mit Prinzipien wie Lean Thinking, DevOps und agilen Vorgehensweisen, arbeitet er heute an der Managed Cloud Plattform IQ3 CLOUD und kümmert sich um die Belange seiner Kunden in den Public Clouds von AWS und Azure. Unter anderem in seiner Funktion als Scrum-Master schult er außerdem in internen Trainings regelmäßig seine Kollegen und vermittelt so sein agiles Mindset.

Nach oben